Häufig gestellte Fragen

FÜLLSPACHTELMASSE

A: Ja, Spachtelmasse kann zur Beschleunigung der Aushärtung oder zur Anpassung der Aushärtung bei kühler Witterung erhitzt werden. Wir empfehlen im Allgemeinen, 50°C (120°F) für mehr als 15 Minuten nicht zu überschreiten.

A: Faserverstärkte Spachtelmassen bieten Stabilität und Haltbarkeit für den Reparaturbereich. Diese verstärkten Spachtelmassen enthalten Glasfasern und werden gewöhnlich auf geschweißten Oberflächen, zur Reparatur von Rissen in Fiberglas oder zum Verfüllen kleiner Löcher usw. verwendet. Eine gewöhnliche Spachtelmasse wird normalerweise zur Reparatur von Beulen oder zur Glättung von rauem Fiberglas eingesetzt und sollte auf faserverstärkten Spachtelmassen verwendet werden, da diese keine ausreichend glatten Oberflächen zum Grundieren und Lackieren bilden. Ein Feinspachtel/Glättspachtel ist grundsätzlich eine dünnere Spachtelmasse zur Anwendung auf bereits gespachtelten Bereichen sowie zur Reparatur von kleinen Schäden, wie Dellen an Türen, Hagelschäden und Kratzern.

A: Evercoat Spachtelmassen wurden für die Verwendung auf blanken, ordnungsgemäß vorbereiteten Oberflächen, wie Stahl, Aluminium, verzinktem Metall, Fiberglas und SMC entwickelt. Spachtel und Feinspachtel funktionieren in der Regel gut auf angeschliffener (Körnung 80-180) Originallackierung. Angesichts einer derart großen Bandbreite an Lacken, die im Zubehör erhältlich sind (Lack, Emaille, Urethan, wasserbasierte Lacke) und wenn der Aushärtungsgrad des Lacks und dessen Alter nicht bekannt sind, empfehlen wir jedoch, den Lack vor dem Auftrag der Spachtelmasse vollständig zu entfernen.

A: Einige Hersteller für Beschichtungen haben Zeiten und Vorgehensweisen für den Auftrag von Polyester-Spachtelmasse festgelegt, setzen Sie sich daher bitte mit dem jeweiligen Hersteller in Verbindung. Wenn es keine festgelegten Zeiten gibt, sollte im Allgemeinen 24 Stunden gewartet werden, bevor der Bereich dann mit einer Körnung von 80-180 leicht angeschliffen wird.

A: Nein. Die Phosphorsäure, die in den meisten Reaktionsprimern zur Anwendung in der Kraftfahrzeugtechnik enthalten ist, beeinträchtigt die Aushärtung der Spachtelmasse und sorgt für Haftungsprobleme. Wenn ein Korrosionsschutz gewünscht wird, empfehlen wir die Verwendung eines Epoxidprimers unter Befolgung der Empfehlungen des Primer-Herstellers.

A: Evercoat Spachtelmassen und faserverstärkte Füllspachtel sollten mit P80 Schleifpapier angeschliffen und mit Körnung P180 weiterbehandelt werden, bevor ein Feinspachtel aufgetragen wird. Allgemein wird empfohlen, die Spachtelmasse oder den Feinspachtel mit der gleichen Körnung zu schleifen, die zur Vorbereitung der Oberfläche verwendet wurde. So wird ein hochwertiges Ergebnis an den Rändern des Reparaturbereichs erreicht.

A: Polyester-Spachtelmassen sollten Verhältnis von 50:1 zum Härter gemischt werden. Eine einfache Art, dies abzumessen ist, einen Strang Härter von einem Rand zum anderen auf einem Klecks Spachtelmasse mit ca. 10 cm Durchmesser aufzutragen (2% Gewichtsanteil). Mengen von Spachtelmasse mit mehr als 10 cm Durchmesser erfordern entsprechend mehr Härter

A: Die Spachtelmasse ist eventuell nicht vollständig ausgehärtet. Stellen Sie sicher, dass Sie sich an die Mischungsvorgaben für den Härter gehalten haben. Spachtelmasse sollte bei Temperaturen von 15-32 °C (60-90 °F) verarbeitet werden, stellen Sie daher sicher, dass das Produkt und die zu bearbeitende Oberfläche die gleiche Temperatur haben. Wenn das Material nur teilweise ausgehärtet ist, sollte es entfernt und dann erneut aufgetragen werden.

A: Die Oberfläche wurde vermutlich nicht ordnungsgemäß behandelt oder besteht aus einem Material, auf dem die Spachtelmasse nicht haften kann. Die Oberfläche sollte mit einer Körnung von 80 angeschliffen und dann mit Azeton gereinigt werden. Einige Spachtelmassen können auf bestimmten Oberflächen, wie verzinktem Stahl, Aluminium, SMC und anderen Kunststoffen schlecht haften.

A: Diese Löcher sind kleine Lufteinschlüsse in der Spachtelmasse. Dies kann von einem zu dicken Auftrag kommen. Um Lufteinschlüsse zu vermeiden, muss die Spachtelmasse ordnungsgemäß gemischt und aufgetragen werden. Für weitere Informationen zur richtigen Technik, besuchen Sie bitte unseren YouTube-Kanal.

A: Evercoat Spachtelmassen können zur Veränderung der Konsistenz mit Evercoat® Plastik Honey #101249 verdünnt werden. Es sollte nicht mehr als 10% Harz hinzugefügt werden. Evercoat Spachtelmassen können auch mit hochwertigen Polyester-Feinspachtelmassen, wie Metal Glaze® Ultra, Metal Glaze® OEM™ oder Metal Glaze® verdünnt werden.